Jetzt Briefwahl nutzen – CDU wählen!

In diesen Tagen werden alle wahlberechtigten Arnsberger Bürgerinnen und Bürger ihre Wahlunterlagen zur #Europawahl in den Briefkästen bekommen .

Ab sofort können sie einen Wahlschein für die #Briefwahl beantragen. Das geht ganz einfach über das Online-Formular oder per E-Mail, Fax oder Post. So kann man bereits jetzt per Brief sein Kreuz für die #CDU machen.

Ergänzende Informationen siehe:
https://www.arnsberg.de/rathaus-politik/wahlen/europawahl

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Jetzt Briefwahl nutzen – CDU wählen!

Christdemokraten beenden Pflegmaßnahmen und Sanierung des Herdringer Dorfkreuzes

Eine kleine Feierstunde für Helfer und Unterstützer verbunden mit einer Einsegnung des Kreuzes
Pastor Michael Melcher weihte das Kreuz.

„Wir empfinden eine Verantwortung gegenüber früheren Generationen“, so CDU-Ortsverband-Sprecher Richard Eickel, „deshalb haben wir uns die aktuelle Pflegemaßnahme und Sanierung des Dorfkreuzes – mit Standort an der Straße „Auf dem Kamp“ – vorgenommen und inzwischen final umgesetzt.“ Das Kreuz stammt aus dem Jahr 1892 und hatte bis 1971 seinen Standort an der Kreuzung Kreuzstraße / Dungestraße.

In den letzten Monaten wurde der Hang – vor dem Kreuz – gelichtet, die Sitzbank und das Umfeld wurde gereinigt, Unkräuter entfernt, eine neue Kiesdecke wurde aufgebracht und die Bäume sowie das Astwerk zurückgeschnitten. Das Kreuz wurde gesäubert, fachmännisch grundbearbeitet und mit einem neuen Anstrich versehen. Vor kurzem wurde noch eine dezente Kreuzbeleuchtung (Solarbetrieben) angebracht.

Ebenso wurde ein schwerer Findling mit erklärender Info-Text-Tafel dem Kreuz beigestellt. Bei regelmäßigem Rückschnitt durch das Grünflächenamt wird auch die zukünftige, positive Optik weiter gegeben sein.

Der CDU – Ortsverband nutzte am Samstagnachmittag die Möglichkeit, bei allen Helfern und Unterstützern, „Danke zu sagen“! Nach einer Einsegnung des Kreuzes durch einen Vertreter der Kath. Pfarrgemeinde St. Petri wurde die Sanierung im Helferkreis mit Bratwurst und Getränken gewürdigt.
Richard Eickel dankte neben den Unterstützern aus dem CDU Ortsverband Herdringen auch dem Garten- und Landschaftsbau Burchard, Malermeister Flügge, Steinbruchbetriebe Ebel und der Firma Sektorwerbung, sowie dem Grünflächenamt der Stadt Arnsberg für deren Unterstützung.

Das Projekt wurde privat initiiert und neben zahlreichen ehrenamtlichen Helferstunden durch die Aktion Heimatscheck NRW gefördert. Herzlichen Dank!
Eine gelungene Aktion für unser Dorf!

Historie (Berichte auf der CDU-Internetseite):
Antrag über den Bezirksausschuss / Bitte um das Freischneiden des Dorfkreuzes (Straße „Auf dem Kamp“):
https://www.cdu-herdringen.de/?p=948
Zwischenberichte:
Grünflächenamt: Hang freigeschnitten
https://www.cdu-herdringen.de/?p=1627
Renovierung geht voran
https://www.cdu-herdringen.de/?p=1762
Anstrich des Kreuzes:
https://www.cdu-herdringen.de/?p=1810
historische Grundlagen:
http://www.cdu-herdringen.de/wp-content/uploads/2024/04/A-Dorfkreuz-historische-Grundlagen.pdf
aus unserem Bildarchiv:

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 2-Dorfkreuz-bewachsener-Hang-Wiedmannsweg-768x1024.jpg
Hang: Wiedmannsweg
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 3-Dorfkreuz-Rueckansicht-Sicht-auf-bewachsener-Hang-Wiedmannsweg-768x1024.jpg
Dorfkreuz – Rückansicht mit Sicht auf den Hang von oben
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 5-Dorfkreuz-Zwischenstand-22.04.2023-768x1024.jpg
Pflegemaßnahme Umfeld / Reinigung Kreuz
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 9-Dorfkreuz-Steele-mit-Info-Text-zum-Dorfkreuz.jpg
Findling mit Info-Text
Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist 10-Dorfkreuz-mit-Beleuchtung-768x1024.jpg
D
Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Christdemokraten beenden Pflegmaßnahmen und Sanierung des Herdringer Dorfkreuzes

Herdringer zu Besuch im Landtag

Landtag NRW


Düsseldorf. Klaus Kaiser, MdL hatte über den CDU-Ortsverband Herdringen eingeladen. Am Donnerstag, den 25. April 2024, machte sich die interessierte Gruppe auf, mittels Bus, den nordrhein-westfälischen Landtag zu ergründen.

Mit dem Besuch einer Plenarsitzung und dem ausführlichen Gespräch mit Klaus Kaiser erhielten die Beteiligten interessante Einblicke in die Arbeit und Aufgaben des Landtages und der Abgeordneten. Diese haben im Wesentlichen die folgenden Aufgaben: Kontrolle der Landesregierung. Beratung und Verabschiedung von Gesetzen, nach denen die Menschen in unserem Land zusammenleben.

Mit dem traditionellen Bild auf der Landtagstreppe wurde die Visite dokumentiert. Ein Bummel durch die Altstadt mit anschließenden Abendessen in der Brauerei „Zum Schlüssel“ rundete die Düsseldorf-Fahrt ab.

Einladung zur Fahrt:
http://www.cdu-herdringen.de/wp-content/uploads/2024/04/Brief-Landtagsfahrt.pdf

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Herdringer zu Besuch im Landtag

Seniorennachmittag in Herdringen

Seniorennachmittag 2024 – Gemeinschaftshalle Herdringen – Bilder / Text: Richard Eickel

Fast 180 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sind auch in diesem Jahr am Samstag, 20.04. der Einladung des Vereinsrings und des Bezirksausschusses zum Seniorennachmittag gefolgt. Uschi Westhoff moderierte den Nachmittag durch das Programm mit tollen Aufführungen der Tanzgruppen aus dem Kindergarten Krähennest und der Heinrich-Knoche-Grundschule sowie der Musikgruppe der Grundschule.

Als älteste Teilnehmerinnen wurden Hetti Becker und Hildegard Otto sowie als älteste Teilnehmer Josef Huneke und Heinz Wenzel mit einem Präsent bedacht.

Den Abschluss bildete der @musikverein.herdringen mit einer wie immer abwechslungsreichen musikalischen Auswahl. Ein sehr unterhaltsamer Nachmittag mit viel Freude für Alt und Jung. Ein ausdrücklicher Dank geht an alle Helfer und Helferinnen die mit ihrem Einsatz zu diesem gelungenem Nachmittag beigetragen haben.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Seniorennachmittag in Herdringen

Die Entscheidung ist gefallen: Verkauf des Christophorushauses / Umbau der Kirche in Herdringen

St. Antonius und Vitus Herdringen

Die Entscheidung ist gefallen. Nach fast eineinhalb Jahren steht das neue Immobilienkonzept der Pfarrei St. Petri in Hüsten. Das finale sogenannte Gebäudebild, das von Kirchenvorstand und Pfarrgemeinderat einstimmig beschlossen wurde, ist am Dienstagabend der Öffentlichkeit vorgestellt werden.

Das bedeutet es für Herdringen (Auszug):

– Verkauf des Christophorushauses (nach derzeitiger Planung nicht vor Ende 2028)

–  Im vorderen Teil (neuer Teil) finden weiterhin Gottesdienste statt.

Umbau der Kirche im hinteren Teil (alter Teil):

Der hintere Teil wird nach einem Umbau und Einsatz von Trennelementen für pastorale Angebote genutzt. 

Der Eine-Welt-Laden soll integriert werden und bleibt erhalten.

– Die Orgel wird im Kirchenschiff von hinten in Richtung Übergang alter Teil zu neuem Teil versetzt.

Das sind die derzeitigen Planungen vorbehaltlich der Zustimmung aus Paderborn.

Zum Immobilienkonzept haben sich neben dem Gemeindeteam Herdringen auch Mitglieder unseres Vorstands, weitere CDU Mitglieder, engagierte Bürger sowie die Führung des Vereinsrings sehr aktiv und mit Erfolg eingesetzt.
Hierfür ein herzliches Dankeschön im Namen der Dorfgemeinschaft.

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Die Entscheidung ist gefallen: Verkauf des Christophorushauses / Umbau der Kirche in Herdringen

Nachgefragt: Rad-/ Fußgängerweg von der Wiebelsheidestraße zum Berliner Platz

Rad-/ Fußgängerweg von der Wiebelsheidestraße zum Berliner Platz

per E-Mail gesendet: Mittwoch, 17. April 2024 um 17:02:44 MESZ
an den Bürgermeister

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bittner, lieber Ralf!

Ich bin von verschiedenen Personenkreisen (Fußgängern und Radfahrern) inzwischen mehrfach auf den schlechten Zustand des Rad-/ Fußgängerweges von der Wiebelsheidestraße zum Berliner Platz angesprochen worden.

Der Weg wird von Fußgängern wie auch Radfahrern stark frequentiert, ist aber inzwischen insbesondere bei Regenwetter in einem sehr schlechten Zustand, der aus meiner Sicht sogar die Verkehrssicherheit gefährdet. Die ehemals wassergebundene Wegedecke ist derart aufgeweicht, dass der Weg bei schlechtem Wetter nicht „sicher“ mit dem Fahrrad und auch nicht ansatzweise „sauber“ zu Fuß passiert werden kann. Entsprechendes Bildmaterial füge ich bei.

Sehr gern kann ich auch mit Ihnen persönlich oder mit Ihren Mitarbeitern einen Termin vor Ort vereinbaren.
Meine konkrete Frage hierzu ist, ob in naher Zukunft hier eine Sanierung des Weges (zumindest provisorisch) erfolgen kann, damit dieser stark frequentiere Weg auch wieder sicher und trockenen Fußes genutzt werden kann.

Gern können Sie meine Anfrage auch an die zuständige Fachabteilungen weiterleiten.
Über eine zeitnahe Beantwortung meiner Rückfrage bedanke ich mich im Voraus.

Mit besten Grüßen

Richard Eickel
Ratsmitglied Stadt Arnsberg
CDU OV Herdringen

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU fragt nach | Kommentare deaktiviert für Nachgefragt: Rad-/ Fußgängerweg von der Wiebelsheidestraße zum Berliner Platz

Nachgefragt: Kindergarten Krähennest

Kindergarten / Kindertagesstätte Krähennest Herdringen

per E-Mail gesendet: Mittwoch, 17. April 2024 um 17:16:40 MESZ
an den Bürgermeister

Betreff: KiTa Herdringen

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bittner, lieber Ralf!

Im Rahmen unserer Besuche der KiTa in Herdringen sind uns einige Fragen aufgekommen. Wir würden uns über eine Prüfung der Verwaltung und zeitnahe Rückinfo freuen. Gern können Sie unsere Rückfragen an die zuständige Fachabteilung zur Beantwortung weiterleiten.

Besuch der KiTa Krähennest:
Im Kindergarten Krähennest befinden sich z. Zt. 110 Kinder im Alter zwischen 2 und 6 Jahren. Die 1. und 2. Gruppe ist mit je 25 Kindern komplett ausgebucht. Diese Gruppen haben keine Neben- oder Ausweichräume. Der Flur wird als zusätzliche Fläche genutzt um die Gruppen etwas zu entzerren. Das führt im Flur zu Unruhe und Enge, nicht nur morgens und mittags zur Bring- und Abholzeit.

In den Gruppen 3,4 und 5 befinden sich 20 und in einer Gruppe eine Überbelegung mit  21 Kindern. In jeder Gruppe gibt es 6 der sogenannten U3 Plätze. Diese sind immer sehr schnell und lange Zeit vorher schon ausgebucht. Es ist dort in den nächsten Jahren mit einem Mehrbedarf zu rechnen. Die Schlafräume sind nur mit dem nötigsten ausgestattet und ebenfalls eher klein. Sie werden dem zu erwartenden Mehrbedarf der Mittagsschläfer nicht auf Dauer standhalten können. Jeder Raum der Kita wird genutzt, es steht nirgends ein Ausweichraum zur Verfügung.

Der Gruppenraum im oberen Stock ist für das Personal aus unserer Sicht zu klein. Es sind 18 Angestellte, bei 8 bis 10 Personen ist die Kapazität des Raumes erschöpft. Es sind dort keine Teamsitzungen oder sonstige Veranstaltungen möglich. Die beiden Räume, Werk- und Snoezelraum, ebenfalls im oberen Stockwerk, können nur bedingt für Aktionen genutzt werden, da sich die Kollegin alleine mit allen anderen Kindern im unteren Gruppenraum befindet. 

lm Ganzen ist der Kindergarten sehr in die Jahre gekommen und wenigstens eine grundlegende Sanierung am besten noch zeitgleich mit einem zukunftsorientierten Anbau wäre aus unserer Sicht erforderlich.

Jedes Kind ab 3 Jahren hat einen Anspruch auf einen Kita-Platz. Das ist bekannt, das ist wichtig, aber ein Platz in Vosswinkel oder sonst wo im Stadtgebiet, macht für Herdringer Eltern wenig Sinn. Die Vorgehensweise ist bekannt, bleibt aber für die Eltern, egal wo Sie im Stadtgebiet wohnen, unbefriedigend bis nicht umsetzbar.

Für uns ergeben sich die folgenden konkreten Fragen:

1) Im Zuge des stetig wachsenden Bedarfes muss oder sollte intensiv über eine Erweiterung des Kindergartens nachgedacht werden. Gibt es hier Planungen?
2) Entspricht die KiGa Einrichtung in Herdringen noch den heutigen Anforderungen?
3) Werden die vorgeschriebenen Flächen pro Kopf eingehalten und wie sind die Vorgaben genau?
4) Sind die Kindergartenplätze, U3 Plätze (Kinder zwischen 24 und 36 Monaten) als auch Plätze ab 3 Jahren noch ausreichend?

Herzlichen Dank vorab für Ihre Prüfung und beste Grüße

Richard Eickel 
Ratsmitglied der Stadt Arnsberg
CDU OV Herdringen

Antwort mittels E-Mail am 30.04.2024:
Fragenkatalog zur Kita Krähennest in Herdringen

Ihr Schreiben vom 17.04.2024

Sehr geehrter Herr Eickel,

vielen Dank für Ihr o.g. Schreiben. In diesem haben Sie verschiedene Fragen und Bedenken bzgl.
der Kita Krähennest in Herdringen aufgeworfen. Die dargestellten räumlichen Fakten zu unserer städt. Kindertageseinrichtung in Herdringen wurden von Ihnen korrekt dargestellt. Zu den zukünftigen Bedarfen möchte ich gern einige Einblicke geben, insbesondere vor dem Hintergrund der Zukunftsperspektiven unter Beachtung der demografischen Entwicklung. So wird sich auch im Stadtteil Herdringen der Anteil an Kindern unter sechs Jahren reduzieren.
Dieser Prozess hat schon jetzt begonnen und wird sich in den nächsten Jahren kontinuierlich
fortsetzen. Bis 2030 wird prognostiziert, dass 26 Kinder unter sechs Jahren weniger in Herdringen leben werden. Im gleichen Zeitraum reduziert sich die absolute Kindzahl unter drei Jahren um 13 Kinder. Darüber hinaus gibt es insbesondere für Kinder unter drei Jahren auch den Betreuungsbereich der Kindertagespflege, welcher die Betreuung von Kleinkindern mit absichert. In Herdringen selbst sind derzeit drei Kindertagespflegepersonen aktiv, die insgesamt 15 zusätzliche Betreuungsplätze anbieten. Diese Betreuungsplätze sind aktuell und auch für das Kindergartenjahr 2024/25 belegt.

Die vollständige Antwort lesen Sie:
http://www.cdu-herdringen.de/wp-content/uploads/2024/05/Kita-Kraehennest-Herdringen-Antwortschreiben-04.2024.pdf

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU fragt nach | Kommentare deaktiviert für Nachgefragt: Kindergarten Krähennest

Nachgefragt: „Tempo 30“ – Ortsdurchfahrt Herdringen

Bürgertreff des Herdringer Bezirksausschusses zum Thema „Tempo 30“ Ortsdurchfahrt am 27.01.2023

per E-Mail an den Bürgermeister
Mittwoch, 17. April 2024 um 16:56:41 MESZ

Betreff: Anordnung von verkehrsrechtlichen Maßnahmen in der Ortsdurchfahrt von Herdringen (L544)

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bittner, lieber Ralf!

Ich möchte mich hiermit noch einmal in Erinnerung bringen im Hinblick auf unsere diversen Gespräche bzgl. der verkehrsrechtlichen Maßnahmen in der Ortsdurchfahrt Herdringen.

Unser angepasstes Ziel, nach Ihrem Besuch vor Ort in Herdringen am 27.01.2023, war ja zumindest den 3. Fußgängerüberweg, vor der Kreuzung Wiedmannsweg, Stumpfstrasse-Oelinghauser Weg dahingehend mit einzubeziehen, dass auch hier grundsätzlich (beidseitig) Tempo 30 gelten sollte. (auch für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen.)

Wir hatten seinerzeit wie vereinbart, starke Argumente zusammen getragen, damit Ihre Mitarbeiter noch einmal das Gespräch mit Straßen NRW diesbezüglich aufnehmen könnten und sollten.

Ich füge hierzu meine Mail vom 02.02.2023 noch einmal an. Nun ist mir natürlich auch bekannt, dass das Ansinnen „die Hoheit zur Festlegung von Höchstgeschwindigkeiten in Ortsdurchfahrten auf die Kommunen zu legen“, zunächst gescheitert ist.


Dennoch denke ich dass bei so einem stark frequentieren Übergang unbedingt (unabhängig von der o.a. Entscheidung) durch Ihre Mitarbeiter das Gespräch mit Straßen NRW noch einmal gesucht werden sollte, um im Sinne der Verkehrssicherheit diese Lösung zu vereinbaren.

Die Bürger im Dorf insbesondere die Eltern mit schulpflichtigen Kindern würden sich sehr freuen. Ich wäre sehr dankbar, wenn Sie sich hier persönlich noch einmal einbringen würden
und freue mich auf Ihre Rückantwort.

Mit besten Grüßen

Richard Eickel

Ratsmitglied Stadt Arnsberg
CDU OV Herdringen

Historie
Einladung: https://www.cdu-herdringen.de/?p=1574
Berichterstattung CDU Herdringen: https://www.cdu-herdringen.de/?p=1625

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU fragt nach | Kommentare deaktiviert für Nachgefragt: „Tempo 30“ – Ortsdurchfahrt Herdringen

Nachgefragt: Mobilfunkabdeckung in Herdringen

E-Mail gesendet: Mittwoch, 17. April 2024 um 16:54:15 MESZ
an den Bürgermeister:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Bittner, lieber Ralf!

Ich möchte mich heute einmal an Sie wenden, da ich Ihren Rat bzw. Ihre Unterstützung benötige. Es geht um die Mobilfunkabdeckung bei uns im Ort in Herdringen. Insbesondere im sogenannten „alten Teil“ des Dorfes.

In den Straßen Stumpfstrasse, Kreuzstraße, Ostentor, Dorfbach, Lägge; Bertelshof, Kletterpoth und weiteren ist die Mobilfunkanbindung sehr schlecht. Weder 4G noch 5G funktioniert ansatzweise reibungslos.

Gerade heutzutage werden aber „Mobile Lösungen“ immer stärker gefragt und genutzt. Unter anderem auch von Anbietern von PV Anlagen die hierüber auch z.B. Einspeisevergütungen abwickeln. Anbei ein Schreiben zur Info von der Firma Enpal.

Darüber hinaus ist es aber auch für die alltägliche Kommunikation unerlässlich an seinem Wohnort einen stabilen Mobilfunkempfang zu haben.

Nun ist mir natürlich bekannt dass die mangelnde Netzabdeckung nicht im Verantwortungsbereich der Stadt Arnsberg liegt. 

Ich wäre Ihnen jedoch dankbar für Hinweise, an wen ich mich aus Ihrer Sicht wenden kann um hier für den Ort Herdringen (insbesondere die zuvor genannten Straßen) eine zeitgemäße Mobilfunkabdeckung zu erhalten. Für Ihre Unterstützung zur Vermittlung eines Kontaktes und / oder ein gutes Wort an richtiger Stelle bedanke ich mich ausdrücklich im Voraus.

Über Ihre Nachricht würde ich mich sehr freuen.

Herzlichen Dank und beste Grüße

Richard Eickel
Ratsmitglied Stadt Arnsberg
CDU OV Herdringen

Anlage:
http://www.cdu-herdringen.de/wp-content/uploads/2024/04/Schreiben-Enpal.pdf

Antwort durch l.jaekel@arnsberg.de – mittels E-Mail:
Gesendet: Dienstag, 30. April 2024 um 11:47:06 MESZ

Betreff: Antwort: WG: [extern] Mobilfunkabdeckung in Herdringen
Sehr geehrter Herr Eickel,

Herr Bittner hat mich nach Rücksprache mit Herrn Legner, Mitarbeiter des Fachdienstes 9.5 Vertrieb | Breitband | Energie, gebeten, Ihnen wie folgt zu antworten:
Zum Ende des Jahres 2019 gab es einen Aufruf, Funklöcher im Stadtgebiet zu melden.
Der Bund hat seinerzeit eine Gesellschaft (MIG) gegründet um unterversorgte Gebiete mit zusätzlichen Funkmasten abzudecken.
So konnten beispielsweise im Arnsberger Wald zusätzliche Masten errichtet werden um die Versorgung zu verbessern.

Aktuell gibt es die Möglichkeit Funklöcher durch die Funkloch-App der Bundesnetzagentur zu erfassen: https://www.breitbandmessung.de/

Mit freundlichen Grüßen
Ralf Paul Bittner

Veröffentlicht unter Allgemein, CDU fragt nach | Kommentare deaktiviert für Nachgefragt: Mobilfunkabdeckung in Herdringen

Karsamstag: Info-Stand der Herdringer CDU

Drei_aus_dem_großen
CDU-Info-Stand-Team-Karsamstag-2024

„Wir haben „Frohe Ostern“ gewünscht ….
und ein Lächeln geschenkt bekommen,“
so ein Teilnehmer des CDU-Info-Standes am Morgen des diesjährigen Karsamstages 2024.

Zentral, unweit der Bäckereiverkaufsstelle Jürgens, Volksbank und Netto-Markt, hatte die CDU Herdringen ihren Info-Stand aufgestellt.

Politische Themen: Verhinderung von extremen Gruppen / Parteien von „Rechts“ aber auch von „Links“ und die kommende Europawahl (9. Juni 2024).

Wichtig war es den anwesenden CDU-Mitgliedern den Bürgern ein „schönes Osterfest“ zu wünschen. Dabei ergaben sich oft sehr postitive und informative Gespräche.
Vielen Dank dafür!

Veröffentlicht unter Allgemein | Kommentare deaktiviert für Karsamstag: Info-Stand der Herdringer CDU